×
Menü

BMX Sättel

  Filter
Farben
Marken
Sattel
Sattelpolsterung
Sattelstützenlänge
Vorherige
Nächste
Seite 1 von 2

Welche verschiedenen BMX Sättel gibt es?

BMX-Sättel sind so konzipiert, dass sie klein sind und Stößen standhalten. Viele BMX-Sättel zeigen nach oben und geben dem Fahrer mehr Kontrolle und Komfort beim Treten und Ausführen von Tricks. Es gibt vier Arten von BMX Sätteln: Pivotal, Tripod, Combo Rail und Combo.

Privotal Sättel werden oben mit einer Schraube befestigt, die durch die Oberseite des Sattels geht. Der Winkel eines schwenkbaren BMX-Fahrradsattels kann je nach Fahrstil eingestellt werden. Tripod BMX-Sättel sind von unten montiert, sodass du den Winkel des BMX-Sattels nicht mehr ändern kannst und du somit nicht so viel Bewegung, wie im Vergleich bei den Pivot-Sätteln, hast. Sobald der Sattel montiert ist, bist du startklar.

Combo Sättel, auch integrierte Sättel genannt, sind Sättel, die an der Sattelstütze befestigt werden. Da sie als eine Einheit geliefert werden, ist es nicht möglich, die beiden zu trennen. Railed BMX-Sättel, auch bekannt als „Micro-Adjust-Sattelstützen“, verfügen über zwei Schienen unter dem Sattel, die dem Fahrer große Stabilität bieten.

Sattel BMX - Warum ist das Ding so niedrig?

Im Gegensatz zu anderen Radsportarten verbringen BMX-Fahrer wenig Zeit im Sitzen. BMX-Sättel sind niedrig, um beim Versuch von Tricks mehr Freiraum zu bieten und sicherzustellen, dass sie nicht im Weg sind. Darüber hinaus kann ein niedrigerer Sattel auch Ihre Kraft beim Fahren erhöhen und Ihnen ermöglichen, den Sitz mit den Beinen zu greifen.

Wenn du deinen Sattel weiter aufrüsten möchtest, sieh dir unsere Freestyle BMX Sattelklemmen und Sattelstützen an.

SkatePro
Datenschutzerklärung Cookies AGB