MENÜ
×

Rollschuhe / Retro-Rollerskates

  Filter
Farben
Marken
Schuhgröße
Rollendurchmesser
Chassis-Material
Boot-Typ
Vorherige
Nächste
Seite 1 von 2

Rollschuhe - auch bekannt als Roller Skates

Die klassischen Rollschuhe, oft im Retro-Look, werden auch Roller Skates genannt. Die Rollen sind in diesem Fall paarweise nebeneinander angeordnet, jeweils ein Paar vorne und ein Paar hinten. Des Weiteren ist charakteristisch, dass sich jeweils ein Stopper vorne am Rollschuh befindet.

Roller Skates werden von den meisten als die ursprünglichen Skates angesehen, obwohl es Inliner schon früher gab. Auf jeden Fall lassen die klassischen Rollschuhe aber oftmals wieder Kindheitserinnerungen wach werden. Deshalb kann man wohl gerade einen regelrechten Rollschuh-Boom feststellen. Und das zu Recht, das Fahren macht nicht nur einen riesigen Spaß, Roller Skates liegen auch voll im Retro-Trend.

Die Eltern und Großeltern erinnern sich noch gut an die klassischen Rollschuhe, die selbst in der Disko Verwendung fanden. Dennoch ist es geschichtlich belegt, dass es eine Art Inline Skates schon vor den Rollerskates gab. Schon 1760 experimentierte der belgische Erfinder Jean-Joseph Merlin mit Rollenschuhen, bei denen sich die Rollen hintereinander befanden und 1849 entwickelte der Franzose Louis Legrange ein ähnliches Modell für eine Oper, bei der der Charakter einen Schlittschuhläufer darstellen sollte. Aber nicht lange später wurde dann der Grundstein für den kommenden Rollschuh-Boom gesetzt, denn im Jahre 1852 ließ sich ein Londoner die ersten Rollerskates patentieren.

Warum wieder Rollschuhfahren?

Da viele in der Kindheit erst auf Rollschuhen das Fahren gelernt haben, fühlen sich die jetzt groß gewordenen auch wieder auf Rollschuhen sehr gut aufgehoben. Gleichzeitig sorgen aber auch die coolen Retro-Designs und der einzigartige Fahrspaß für eine erhöhte Kaufentscheidung. In der Sportart "Roller Derby" ist der Rollerskate sogar der gefahrene Standard.

Auf Rollerskates steht man durch die vielen Auflagepunkte sehr stabil. Zudem erhält man durch die einzelnen Achsen eine große Wendigkeit. Die Fahrtechnik beim Rollschuhlaufen sind leicht zu erlernen. Ganz besonders, weil Rollschuhe, gegenüber Inlinern, im Stand und bei niedrigen Geschwindigkeiten eine erhöhte Stabilität bieten. Rollerskates eignen sich aber nicht nur für kleine Ausfahrten bei Sonnenschein, sondern auch für Disko-Diven, Rollkunstlauf oder Fitness-Einheiten.

Aber auch die Vielzahl an verschiedenen Designs ist sehr attraktiv. Man kann Modelle im klassischen Eiskunstlauf-Look finden, aber auch Modelle im Retro- oder Sneaker-Stil. Bei der Funktion kann man generell sagen, dass höhergeschnittene Rollschuhe einen größeren Support am Knöchel bieten und somit auch die Sehnen entlasten und tiefergeschnittene Rollschuhe mehr Bewegungsfreiheit bieten und wendiger sind.

Sollte man nach Rollschuhen für die Sportart "Roller Derby" suchen, wird man bei uns hier fündig: Roller Derby Skates

Welche Größe sollte ich bei Rollerskates wählen?

Bei der Wahl der Größe bei Rollschuhen ist es wichtig, dass die Skates den Bedürfnissen des Fahrers entsprechen. Es ist wichtig, dass die Füße nicht eingequetscht werden. Im Allgemeinen darf die Innensohle des Rollschuhes ruhig 0,5cm länger als die Fußlänge sein. Die Rollschuhe sollten dennoch eng anliegen, an Hacken, den Seiten und über den Spann, ohne dabei an Tragekomfort einzubüßen.

Bist du unsicher, ob du Roller Skates oder Inline Skates kaufen solltest? Dann finde auch hier zusätzliche Informationen: Welche Skates kaufen?
Hier findest du eine Antwort auf die häufig gestellten Fragen.

Hast du trotzdem noch Zweifel, kannst du gerne direkt zu uns Kontakt aufnehmen. Wir beantworten gerne alle deine Fragen zu Rollschuhen und Inline Skates.